One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Telonius (Gomma Rec., München)

Telonius (Gomma Records, München)

Jonas Imbery a.k.a. Telonius ist ein Münchener Electronica-DJ/Producer und (neben Mathias Modica) einer der Gründer des avantgardistischen Labels Gomma Records (Moullinex, Munk, The KDMS). Seine musikalischen Wurzeln liegen in den achtziger Jahren, wo er gemeinsam mit Modica in der Schüler-Punkcombo Fleischband spielte. Inspiriert von neuen Genres wie Punkfunk und No Wave, die von New York aus nach Europa schwappten, organisierten sie im Ultraschall unter dem Namen "Plastique" Disco- und Electro-infizierte Parties, auf denen nur DJs auflegen durften, die noch keinen Gig in Deutschland gespielt hatten. Nach ihrem ersten Album, das 1999 unter dem Namen "Leroy Hangover" auf dem neu gegründeten Gomma-Label droppte, fokussierte sich das Duo auf sein gemeinsames Projekt Munk. Mit Tracks wie "Kick Out The Chairs" (ft. James Murphy), "Disco Clown" und "Down in L.A." sorgten sie für anerkennendes Raunen in der Szene-Intelligenzia (das englische NME Magazin bezeichnete sie als "deutsche Version von DFA") und entwickelten sich zu einem der gefragtesten deutschen Electronica-Größen. Seit 2008 repräsentiert Modica Munk allein, während Imbery begann, vermehrt für Acts wie Nick McCarthy (Franz Ferdinand) zu produzieren, aber auch für Museen (Haus der Kunst) und Filmkunstprojekte. 2009 startete er sein Soloprojekt Telonius, das einen vielschichtigen futuristischen House-Sound promotet und dem Gomma-Katalog vielbeachtete Clubhits einbrachte, darunter "Heart Attack", "Like What" und Last Night" und Remixe für WhoMadeWho, Mando Diao und The Glimmers. Telonius' Debütalbum "InterFace" erschien 2013.

Telonius@moondoo: 2013

© moondoo 2013


Zurück