One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

DJ DNS (Shit Is Banging, Amsterdam)

DJ DNS (Shit Is Banging, Amsterdam)

Nach über 20 Jahren im Business und zahlreichen gewonnenen DJ-Battles (3x Dutch DMC Champion, Dutch Red Bull Thre3style Champion, ITF Beatjuggle Champion) wird Amsterdams DJ DNS nicht nur in seiner niederländischen Heimat als Turntable-Guru verehrt. Abgesehen von seinen herausragenden technischen Skills, ist es die eklektische Selection, die DNS' Sets von der Masse abhebt: Ob Hip Hop, Funk, R'n'B, Soul, Breaks, Trap, Electro, Reggae oder Mash-up - wenn dieser Music Lover auflegt, kann Clubbern alles passieren. Die Liste der Projekte, an denen DNS beteiligt war (oder ist), präsentiert sich ähnlich umfangreich wie sein Mixtape-Archiv. Zu den Größten zählen "Turntable Rockstars" (mit DJ Broky B und Setiono), das während Laidback Lukes "Rocking With The Best"-Tour einen Live-Sratch-Remix seiner gleichnamigen Single performte und damit einen Clubhit landete, Shit Is Banging und Super Jam. DNS ist ein Stammgast auf vielen großen niederländischen Festivals (Mystery Land, Solar Weekend, Ex Porn Star) und ein fester Bestandteil in Club-Line-ups weltweit. Zu den Künstlern, die er als Support-Act begleitete, gehören DJ Premier, DJ Q-Bert, Black Eyed Peas, Masta Ace und Mobb Deep.

DJ DNS@moondoo (2015)

© moondoo 2015


Zurück