One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Frizzo (Haftbefehl/Universal, Düsseldorf)

Frizzo (Haftbefehl/Universal, Düsseldorf)

Wer als Fußballer aufgrund einer schweren Verletzung seine Karriere beenden muss, steht oft genug vor dem Nichts. In Ferdinand Owusu Ansah a.k.a. Frizzos Fall lagen die Dinge glücklicherweise anders. Der gebürtige Düsseldorfer mit ghanaischen Wurzeln, der bei Fortuna kickte, konzentriert sich nach seinem verletzungsbedingten Aus auf seine zweite Liebe, die Musik. Nach hartem Training an den Turntables, selbstveranstalteten Partyreihen und einer abgeschlossenen Ausbildung als Audio Engineer ist der Mann wieder ganz weit vorne. Mit seinem Bruder Coenigsallee produzierte er große Teile von Haftbefehls Bestseller-Album "Blockplatin" (2013), auch für Tunes von Shaggy, Tamer Hosny und R. Kelly sowie offizielle Remixes für Dizzee Rascal und Calvin Harris zeichnet er verantwortlich. So vielseitig wie die Künstler, für die er Beats schraubt, so bunt und eklektisch präsentierten sich auch seine eigenen Veröffentlichungen. Nach früheren Arbeiten wie "Lickal Weapon", "MPC 1000" und "Mad Man" (2013) droppte er 2015 allein in der ersten Jahrshälfte 5 EPs, die sich zwischen R'n'B, Pop, Bass, Hip Hop und Electronica bewegen und seinen Ruf als einen der vielversprechendsten jungen Freestyle-Producer und -DJs weiter erhärten.

Vom 9.10.2015-5.2.2016 kuratierte Frizzo die fünfte Staffel der moondoo-Serie CMYKlub, bei der er freitags mit DJs wie Ape Drums, Lady Bee, Onderkoffer, Rafik und Ekali auflegte.

Frizzo@moondoo: 2015, 2016

© moondoo 2016


Zurück