One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Lady Bee (Mad Decent, Amsterdam)

Lady Bee (Mad Decent, Amsterdam)

Schon lange bevor sich Bianca Latupapua a.k.a. Lady Bee als Freestyle/Electronica-Produzentin positionierte und Clubhits wie "Return Of The Mack" (Spinnin', 2015) veröffentlichte, gehörte die Niederländerin in der eklektischen Amsterdamer Szene zu den festen Größen. Anfang der nuller Jahre startete Bee ihre Karriere als MC in der UK-Garage und Drum'n'Bass-Szene, wo sie als Resident der Speedfreax-Parties die Crowds anheizte. Ab 2005 begann sie selbst Vinyl aufzulegen, engagierte sich zunehmend im House-Umfeld und begleitete nahmhafte DJs am Mic. Nach ihrem Signing bei der einflussreichen Agentur 1Management kollaborierte Bee mit den damals noch vergleichsweise mäßig bekannten (heutigen Superstars) Sidney Samson, Hardwell und Laidback Luke. In den folgenden Jahren fokussierte sie sich mehr und mehr auf ihre eigenen Tracks. Nach ersten Remixes, u.a. für Deorro & ZooFunktions "Hype" (Dim Mak) hatte sie mit "Drop It Down Like (featuring Rachel Kramer)" ein erstes Momentum. Die Follow-ups, darunter die Urban/Electronica-Collage "Do It All Again" featuring Nina Sky (Mad Decent), der Moombathon-Smash "Bring The Trumpet" und vor allem der futuristische R'n'B-Hit "Return Of The Mack" (2015) erhärten Bees Ruf als eins der größten Talente der niederländischen Club-Szene.

Lady Bee@moondoo: 2015

© moondoo 2015


Zurück