One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Crazy P (2020 Vision, Manchester)

Crazy P (2020 Vision, Manchester)

Crazy P (früher auch: Crazy Penis) ist ein englischer Dance-Act, der als einer der Pioniere des Nu Disco-Sounds gilt. Die Wurzeln der Band reichen zurück in die Neunziger: Ausgerechnet in Manchester, der damaligen Hochburg der UK-Rave-Szene, besannen sich Gründer James Baron und Christ Todd auf die groovigen, discoiden Wurzeln von House und Techno. 1999 veröffentlichte das Duo als Crazy Penis sein erstes Album, "A Nice Hot Bath With". 2002 stieß die charismatische Sängerin Danielle Moore dazu und hob das Projekt noch mal auf ein anderes Level. Mit Tracks wie "Lady T.", "Love On The Line" und "Stop Space Return" eroberte die Band die englischen Clubcharts und Festivalbühnen. Ihre Offenheit für Genres wie Funk, Soul und House qualifizierten sie als Remixer für so unterschiedliche Künstler wie die niederländische Electro-Funk-Formation Kraak & Smaak, den finnischen House-Maestro Roberto Rodriguez und die englischen Nu-Soul-Helden Smoove & Turrell. Nach ihrem Bestseller, dem 2008 erschienenen "Stop Space Return", legten Crazy P eine kreative Pause ein, aus der sie sich 2011 mit dem deepen, von Apples englischem iTunes-Ableger als "Dance Album Of The Year" geadelten "When We On" überzeugend zurückmeldeten.

Crazy P@moondoo: 2011 (Soundsystem/Band), 2013 (DJ-Set)

© moondoo 2013


Zurück