One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Mousse T. (Peppermint Jam, Hannover)

Mousse T. (Peppermint Jam, Hannover)

Als erster Europäer, der in der Kategorie "Best Remixer" mit einem Grammy nominiert wurde, und mit internationalen Club- und Radiohits wie "Horny", "Sex Bomb" und "Is It 'Cos I'm Cool" schrieb der Hannoveraner Mustafa Gündogdu a.k.a. Mousse T. Dance-Geschichte. Mit Peppermint Jam betreibt er sein eigenes Label, auf dem er auch selbst veröffentlicht. Mousse T. wurde 1967 in Hagen geboren. 1990 zog er nach Hannover, wo er der Band Fun Key B als Keyboarder beitrat und mit dem Auflegen begann. Drei Jahre später gründete er Peppermint Jam Records, wo seine frühen House- (und einige Acid-Jazz-) Produktionen erschienen. Zur selben Zeit begann er andere Künstler zu remixen, darunter Randy Crawford, Ziggy Marley und Todd Terry. Seine Version von Michael Jacksons "Ghost" brachte ihm 1998 die Grammy-Nominierung  ein. Im selben Jahr erschien "Horny" feat. Hot'N'Juicy, einer der meistgespielten und -geremixten Dance-Tracks der Dekade, kurz darauf "Sex Bomb" feat. Soul-Ikone Tom Jones, sowie "Pop Muzak" (2004), "All Nite Long" (2009) und "Brother On The Run" (2010). 2012, zum 15. Geburtstag von Peppermint Jam, veröffentlichte Mousse T. den iTunes-Sampler "The Jam Files Vo. 1", der ausgewählte Höhepunkte der Label-Geschichte enthält.

Mousse T.@moondoo: 2010, 2011, 2012

© moondoo 2012


Zurück