One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Zero 7 (DJ-Set) (Atlantic Rec., London)

Zero 7 (Atlantic, London)

Henry Binns und Sam Hardaker a.k.a. Zero 7 ist ein englisches Electronica-Projekt, das seit seiner Gründung in den Neunzigern musikalische Meilensteine wie das millionenfach verkaufte Album "Simple Things" veröffentlichte. Für seine mitunter sphärisch anmutenden Tracks, die sowohl Singer/Songwriter- als auch Soul- und abstrakte Electro-Elemente beinhalten, wurde das Duo in den Medien häufig mit Air verglichen, obgleich es sehr viel experimenteller als die Franzosen agiert. Zero 7 formierten sich, als Binns und Hardaker in Mickie Mosts bekannten RAK Studios in London arbeiteten und ihren gemeinsamen Freund, Radiohead-Producer Nigel Godrich beknieten, einen Remix für den Hit "Climbing Up The Walls" schreiben zu dürfen. Die verträumte Version schaffte es auf Anhieb in die Playlists führender Radio-Tastemaker wie Gilles Peterson und führte zu zahlreichen weiteren Anfragen. Im weiteren Verlauf fokussierten sich Zero 7 auf eigene Arbeiten und droppten 2001 den Bestseller "Simple Things" ft. Sia, Mozez und Sophie Barker. Zeitgleich erarbeiteten sie ein Live-Konzept und begannen international zu touren. 2004 erschien das Follow-up, "When It Falls", das die heute als Klassiker gehandelten Hits wie "Home" und "Somersault" enthält. Das 2006 releaste Album "Garden" ft. Sia und José González brachte dem Duo eine Grammy-Nominierung ein und verkaufte Gold in UK. 2009 veröffentlichten Zero 7 ihr viertes Album, das vergleichsweise abstrakt anmutende, electro-funkige "Yeah Ghost". Ein Jahr später meldeten sie sich mit ihrem Best Of "Record" zurück, das u.a. durch Remixe von Carl Craig, Metronomy, Photek, Joker und Madlib glänzt.

Zero 7@ (DJ-Set)@moondoo: 2009, 2010

© moondoo 2010


Zurück