One love: Artists who performed at moondoo

 

Short biographies, sounds, videos and more

Afrika Bambaataa (The Amen-Ra Of Universal Hip Hop Culture/Father Of The Electro Funk Sounds, KLB/New York)

Afrika Bambaataa (The Amen-Ra Of Universal Hip Hop Culture/Father Of The Electro Funk Sounds, KLB/New York)

Als vor rund 40 Jahren in den Ghettos der Bronx neue künstlerische Ausdrucksformen wie DJing, MCing, Breakdancing und Graffiti Writing entstanden, waren Journalisten verwirrt: Wie sollte man diese neue Szene beschreiben? Afrika Bambaataa, damals Mitglied der Black Spades Gang (die er später in die Universal Zulu Nation überführte) und als Turntable-Wizard weithin bekannt, gab die Antwort: "This music is hip! And if you hear this music, you gotta hop to it." Hip Hop war geboren.

Afrika Bambaataa prägte den Aufstieg des Sounds (und der Kultur, wie er selbst sagt) von Anfang an. Seine innovativen eklektischen DJ-Sets brachten ihm schnell den Namen "Master Of Records" ein und legten den Grundstein für seine Karriere als Produzent, die mit "Planet Rock" einen der größten Momente in der Geschichte des Hip Hop hervorbrachte. In späteren Jahren kollaborierte er unter anderen mit James Brown, Johnny Rotten (Sex Pistols) und Westbam, um nur einige zu nennen.

Vom Timelife Magazine als "one of the most influential people of the 20th century" ausgezeichnet, verkörpert Afrika Bambaataa den Soul des Hip Hop bis heute, an den Turntables der Welt, aber auch im Studio. Zu seinen jüngeren Releases gehören "It's My Funk" mit Charlie Funk feat. King Kamonzi (2012) dessen Video nach einer seiner Shows im moondoo gedreht wurde, sowie "Zulu Walk" und "Battle", Kollaborationen mit Charlie Funk und der Hamburger Deep-Funk-Band The Mighty Mocambos.

Afrika Bambaataa@moondoo: 2009, 2010 (live feat. Charlie Funk & The Mighty Mocambos), 2011, 2012, 2013

© moondoo 2013


Zurück